Blogger bzw. Micro-Influencer haben eine im Grundsatz andere Motivation, als bekannte Stars und Sternchen, die mit Influencer-Marketing Kooperationen den Lebensunterhalt verdienen. Antrieb eines Bloggers ist der Wunsch, über ein Hobby oder Lieblingsthema zu schreiben. Dies tun Blogger mit Leidenschaft und viel Liebe zum Detail. Im Gegensatz dazu starten viele Influencer bei Instagram oder Youtube aus  grundsätzlich finanziellem Interesse.

Blogger haben eine viel geringere Reichweite als bekannte Influencer. Daher sind sie im Netz entsprechend schwieriger zu finden. Aber die Zusammenarbeit lohnt sich. Denn gegenüber großen Multiplikatoren haben Micro-Influencer entscheidende Vorteile:

Allen voran ist die Engagement-Rate zu nennen, mit der die Intensität der Interaktionen mit den Fans und Followern bezeichnet wird. In einer Studie1 wurde nachgewiesen, dass die Engagement-Rate bei steigender Reichweite immer weiter abnimmt:

Wichtiger als Reichweite: Relevanz

Die Nähe zum Publikum eines Influencers ist wesentlich wichtiger, als Follower-Zahlen. Je höher die Interaktionen in Form von Kommentaren, Likes und Shares, umso enger ist die Bindung zwischen den Lesern und dem Influencer. Und desto größer ist das Vertrauen in die Inhalte und die persönliche Meinung des Influencers. Dies zahlt bei einer Kooperation positiv auf Ihre Marke, Ihr Produkt oder Ihr Unternehmen ein.

Ein Blogger mit weniger als 10.000 monatlichen Lesern, der speziell über das Laufen schreibt, passt besser zu einem Laufladen, als einer mit mehr als 100.000 Lesern und Instagram-Followern, der allgemeine Beiträge über verschiedene Fashion-Themen veröffentlicht.

Micro-Influencer sind die zukünftigen Stars im Marketing

Die bekannten Influencer verlieren immer mehr an Bedeutung, weil sie zu wenig authentisch und zu sehr vergleichbar sind. Bei einer Kooperationen mit Micro-Influencern wird Reichweite abgelöst von Relevanz und Glaubwürdigkeit. Das ist möglich, weil ein Micro-Influencer mit einem viel schärferen Fokus agiert. Er fokussiert sich auf ein einzelnens Thema gilt in dieser Nische bei seinem Publikum als Experte und Vertrauensperson.

Weitere Vorteile bei Kooperationen mit Micro-Influencern

Ein weiterer Vorteil sind die geringeren Streuverluste, die bei Kooperationen mit Micro-Influencern entstehen. Dies wird durch die geringeren Reichweiten sowie die Fokussierung auf ein spezielles Thema begründet.

Abschließend sind auch faire Vergütungen als Vorteil zu nennen: Einhergehend mit der geringeren Reichweite der Micro-Influencer müssen keine fünf- oder sechstelligen Honorare gezahlt werden. Selbstverständlich hat Qualität immer ihren Preis. Dieser bewegt sich bei Micro-Influencern im Jahr 2018 allerdings im drei- bis vierstelligen Bereich.


www.digiday.com